„Merken statt Googeln“2018-09-06T12:44:41+00:00

Merken statt Googeln

Kreative Merktipps für den digitalen Alltag

Google & Co haben die Art und Weise verändert, wie unser Hirn Informationen speichert. Studien beweisen: Unser Gehirn schaltet automatisch auf Standby-Modus, wenn wir davon ausgehen, dass wir die Information auch im Internet finden.

Wir lagern immer mehr Gedächtnisfunktionen an „elektronische Gehirne“ aus – vom Nummernspeicher im Handy bis zur Erinnerungsfunktion in unserem Kalenderprogramm. Macht uns das dümmer, vergesslicher? Droht uns gar ein „digitaler Alzheimer“?

Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesem aktuellen Vortrag.

Sie erfahren, wie wir einerseits – mit einem trainierten Gedächtnis – wieder unabhängiger von diesen elektronischen Helfern werden können. Und Sie erkennen andererseits, wie wir die frei gewordenen Gedächtniskapazitäten für neue, erfolgreiche Lern- und Merkabenteuer nutzen können.

Beide Vorträge sind besonders geeignet für Kundenevents, Jahresversammlungen, Business-Breakfast, Memory-Dinner, Keynote-Speeches, etc.

Referenzen (u.a.): APA-Onlinetagung im ORF-Zentrum, Jahrestagung „Controlling World“ (D), IBM Women Leadership Talks, Microsoft Executive Experience Circle, Dungl-Symposion, Jahrestagung „Junge Wirtschaft“ (weitere gerne auf Anfrage)

Hier finden Sie einige Teilnehmerstimmen.